Tag 73

Sonntag, 6.8.2023   Leider wurde heute nichts aus unserer Strandsession, gleich nach dem Frühstück begann der Regen. Zuerst ganz fein und leise, so dass wir noch gemütlich 3 Spiele machten unter dem Sonnendach, und uns gar nichts Schlechtes dabei dachten. Unterdessen packten die Dauercamper ihre Kinder und Hunde ins Auto und verabschiedeten sich in die nächste Arbeitswoche. Wir mussten bleiben, hatten keine Wahl. Das Wetter war schon ziemlich unfreundlich, also gingen wir uns den Hafen ansehen, das passt ja irgendwie zum Regen. Dort sah es auch nicht gerade einladend aus, die wenigen offenen Bars und Restaurants verzeichneten nur wenige Gäste. Auch hier im Hafen tummelten sich so viele grauslig anzusehende Quallen im dunklen, bräunlichen Hafenbecken, es sind gar nicht meine Lieblingstiere. Wir mussten noch die letzten übriggebliebenen schwedischen Petflaschen zum Coop zurück bringen, also kauften wir gleich noch etwas zum Abendessen ein. Und einen süssen Zvieri musste tatsächlich auch noch her, schliesslich war Sonntag. Gegenüber des Coop Ladens gab es ein Decorationsgeschäft, dies musste ich mir natürlich ansehen. Natürlich hatte es viele tolle Sachen und Objekte, aber man kann nicht immer alles kaufen, was einem gefällt. Obwohl es Sonntag war, hatte es offen, nicht wie die andern kleinen Geschäfte rund um den Hafen. Scheinbar ist hier die Saison bereits beendet. Auf der Homebase angekommen, tranken wir unseren feinen Kaffe mit dem süssen Apfelstollen, den die Schweden wirklich gut machen können. Es regnete immer mehr, so dass wir uns kaum noch unterhalten konnten. Ich begann wieder am Blog zu schreiben, damit ja nichts vergessen geht, und Rico widmete sich seinem Buch. Scheinbar ist es sehr spannend, er freut sich immer wieder wenn wir am Wohnwagen ankommen und sagt dann: Kann ich ein wenig lesen? Wenn es nichts zu Reparieren gibt, darf er immer lesen… Um 16 Uhr begann der Donner sich auch noch zu melden und der Starkregen hat uns also erreicht. Wütend prasselten die dicken grossen Wassertropfen unaufhörlich auf unser Wohnwagendach. Die  YR Wetterapp hatte Recht. Als ich einen Blick nach draussen riskierte sah ich ganz viele Wasserlachen rund um unsern Platz. Es wird Zeit, dass wir diesem Regentief endlich davonfahren und ihm entkommen. Unser neues Ziel heisst deshalb: Der Sonne entgegen.

Bilder Tag 73

Leave a comment